• KYBURZ
ePEDELEC

    KYBURZ
    ePEDELEC

    LASTENFAHRRAD

ZUSTELLUNG MIT BEWEGUNG

Die Firma Kyburz Swit­zer­land ist bekannt für die Entwick­lung und den Bau von inno­va­tiven Elek­tro­fahr­zeugen. Diese kommen bei Privat­per­sonen genauso zum Einsatz wie in Gewer­be­be­trieben. Das bekann­teste Fahr­zeug aus dem Hause Kyburz ist sicher das Pöstler-Dreirad.

Wir konzi­pieren und desi­gnen als Dienst­leister Fahr­zeuge für die Firma Kyburz. So auch das ePedelec. Im Fokus stand die Entwick­lung eines Lasten­fahr­rades zur Zustel­lung von Paket- und Brief­post auf der letzten Meile. Dafür musste das Lasten­fahrrad kompakt und agil sein, um den Gege­ben­heiten der Innenstädte und Ballungs­zen­tren gerecht zu werden. Die fahr­zeug­sei­tige Entwick­lung erfolgte vollständig durch die Kyburz-Inge­nieure. forms­cope unterstütze das Entwick­lungs­team von Beginn weg mit Konzept-ideen, gestal­te­ri­schen Vorgaben und im Anschluss mit der Umset­zung aller Verscha­lungs­teile. Gemeinsam haben wir ein Fahr­zeug erschaffen, das seines­glei­chen einzig­artig ist: Ange­trieben mit Elek­tro­motor und Tret­ge­ne­rator können 14 Deut­sche Post­kisten mit einer Zula­dung von bis zu 260kg bei jedem Wetter, zu jeder Zeit und jeder Topo­grafie mit 25km/h ausge­tragen werden. Die Anstren­gungen blieben nicht ohne Erfolg – schon heute sind Kyburz-ePede­lecs in deut­schen Grossstädten täglich im Einsatz.

  • 25 KM/H
  • MAX. GEWICHT 500kg
  • IM EINSATZ SEIT 2020

INDUSTRIAL DESIGN

Ange­fangen hatte alles mit dem Gedanken der Post- und Paket­zu­stel­lung.
Das heutige ePedelec kann aber weit mehr. Dank dem modu­laren Chassis ist der Viel­falt an möglichen Aufbauten so gut wie keine Grenzen gesetzt. Egal ob Kies, Gelati oder gar eine Klein­gruppe von Kindergärtner -trans­por­tiert werden können sie alle.