• eROD

    eROD

    Elektro-
    mobi­lität

Von der Studie
auf die Strasse

Die Firma Kyburz Swit­zer­land ist bekannt für die Entwick­lung und den Bau von inno­va­tiven Elektro-Fahr­zeugen. Diese kommen bei Privat­per­sonen genauso zum Einsatz wie in Gewer­be­be­trieben. Das bekann­teste Fahr­zeug aus dem Hause Kyburz ist sicher das Pöstler-Dreirad.

Am Auto­salon Genf präsentierte Kyburz im Jahr 2016 erst­mals den puris­ti­schen Elektro-Sport­wagen eRod. Nachdem mit diesem Proto­typen wich­tige Erkennt­nisse gewonnen werden konnten, steht nun ein Seri­en­mo­dell bereit, das «pure driving» verspricht – sowohl auf der Renn­strecke als auch auf der Pass­strasse.

  • 3 JAHRE ENTWICKLUNG
  • 120Km/h SPITZE
  • IM VERKAUF SEIT 2018

INDUSTRIAL DESIGN

In direkter Zusam­men­ar­beit mit Kyburz hat forms­cope dem Proto­typen ein neues Aussehen verpasst – gestal­te­risch und konstruktiv.

ZUSATZ-FEATURES

Um den eRod auch einem brei­teren Publikum zugänglich zu machen, entwi­ckelten forms­cope und Kyburz im Laufe der Zeit in enger Zusam­men­ar­beit diverse weitere Add-ons wie Speed­ster-Scheiben, Mud-Guards, Seiten­bleche oder das Dach mit Flügeltüren.

Speester Scheiben, Mud Guards..
Speester Scheiben, Mud Guards..
..Seitenbleche und das Dach mit Flügeltüren sind alles Optionen die für mehr Komfort sorgen
..Seitenbleche und das Dach mit Flügeltüren sind alles Optionen die für mehr Komfort sorgen

eRod Offroad
CONCEPT CAR

Eine weitere Neuheit konnte Kyburz am Auto­salon Genf im Jahr 2018 vorstellen: den eRod Offroad. Auch bei diesem aussergewöhnli­chen Gefährt wurde das spie­le­ri­sche Konzept von forms­cope umge­setzt.